Lok Auf Digital Umrüsten

Dazu gehört u. U. etwas Löterei und der Wechsel der Beleuchtung. Dein Viessman Commander ist eine Multiprotokollzentrale. Sie arbeitet mit dem Motorola und dem DCC Format. Für Dich ist aber nur das DCC Protokoll aktuell. die Loks sind teilweise 30 Jahre alt, da wir einige von meinem Schwiegervater übernommen haben. Ich habe nun mal 2 Loks auseinandergebaut und anhand der Bilder könntest du mir bitte sagen, wo ich den Decoder 5238 von Viessmann anschließen muss? Am besten mit Pfeilen drauf zeigen, wo welcher Anschluß hin muss. Bild 1 und 2 ist eine 120 002-1 in rot-beige von Fleischmann. Bild 3 und 4 ist eine 151 107-0 in blau-beige von Fleischmann. (diese ist ca. 25-30 Jahre alt) Vielen Dank für deine Unterstützung. Ok. aus der Entfernung sieht doch alles etwas jünger aus als es ist... Aaaaber: Ich versuch es Dir trotzdem zu erklären: Die Dekoderanschlüsse sind normalerweise gleich. Gilt für einen DCC Fahrdekoder mit 8 poligen Anschluß z. B. Lenz Silver+ oranger Draht -> Motoranschluß grauer Draht-> Motoranschluß roter Draht-> Radschleifer rechts schwarzer Draht-> Radschleifer links blauer Draht-> gemeinsamer + der Funktionsausgänge ( Lampen) weißer Draht->Funktionsausgang 1 - ( vordere Stirnbeleuchtung) gelber Draht-> Funktionsausgang 2 - ( hintere Stirnbeleuchtung) grüner/ violetter/ brauner Draht->Funktionsausgänge 3 - 5 ( beliebig verwendbar) Hier können Führerstandsbeleuchtung und ähnliches angeschlossen werden.

Lokumbau Digital - Teddy's Modelleisenbahn

Dort wird durchaus auch Neuware (originalverpackt) angeboten, welche 10-40% unter dem Ladenpreis zu ersteigern ist. Dort musste dann einfach ganz genau wissen, was Du brauchst, damit Du Dir nicht irgend einen Quatsch ersteigerst. Wenn Du also einen aufmerksamen Blick für das Wesentliche hast, ist das mit Sicherheit die günstigste Variante. Wenn Du "lediglich" die Grund-Vorteile einer digitalen Lok (sprich: unabhängiges Fahren-Lassen von Lokomotiven auf der Anlage und Licht separat steuern, also auch bei stillstehender Lok) nützen willst, dann hast Du mit einem Lok-Decoder bereits alles zusammen. - Abgesehen natürlich von einem Handregler (wie der Mobile Station) oder einer Digi-Zentrale. Wenn Du den Motor auch noch gleich umrüsten willst, brauchst Du eben noch ein entsprechendes Nachrüstset. Vorsicht, hier gibt's drei verschiedene von Märklin. - Für Deine BR 212 benötigst Du den Umbausatz M 60941. Im Fachhandel kostet der so um die 40 Franken. Natürlich ist damit das Potential der Digitaltechnologie bei weitem noch nicht ausgeschöpft.