Kakao Powerpoint Präsentation

  1. Corporate identity präsentation
  2. Flipchart präsentation

Von der bitteren Kakaobohne zur süßen Schokolade: Von der bitteren Kakaobohne zur süßen Schokolade Gliederung: Gliederung Die Prozesskette der Schokolade Von der Plantage zum Sammelzentrum Vom Sammelzentrum zur Fabrik Von der Fabrik zum Verbraucher Die "dunkle Seite" der Schokolade Situation der Kakaobauern Kinderarbeit Deutschlands Rolle auf dem Weltmarkt "FairTrade" als Lösung?

Corporate identity präsentation

  1. Kostenlose Frachtbörse –Transportaufträge – Transportunternehmer
  2. Die Herstellung von Kaffee - Powerpoint Präsentation
  3. Powerpoint präsentation
  4. Web präsentation software
  5. Haus in der sonne bad hindelang

Präsentation zum Thema: "Schokolade.

Die anfangs grünen Kaffeekirschen färben..... [read full text] Download Die Herstellung von Kaffee • Click on download to get complete and readable text • This is a free of charge document sharing network • Upload a document and get this one for free • No registration necessary, gratis This page(s) are not visible in the preview. Please click on download. Biopiraterie im 16. und 17. Jh. Asien: Akteur Niederlande: Ostindische Kompanie 15. : Kaffeehandel wurde nur vom Osamanischen Reich aus v. a. in arabische Gebiete betrieben. Ende 16. : Kaffee  Kolonialware der Ostindischen Kompanie 1616 gelang es die 1. Kaffeepflanze aus Südarabien zu schmuggeln Kaffeeschößlinge werden in den Botanischen Gärten Amsterdams gezogen 1658 erste niederländische Kaffeepflanzung in Ceylon, danach in Java Sumatra, Bali und Timor Biopiraterie im 18. Südamerika: Akteure NL, F. Portugal 1718 "Holländischer Kaffee" wuchs im südamerikanischen Nieder- ländisch-Guayana, dem heutigen Surinam. 1714 der Amsterdamer Bürgermeister beschenkt den französischen Sonnenkönig mit einer Kaffeepflanze 1791 lieferte Haiti die Hälfte des Weltbedarfs an Kaffee 1727 Ein portugiesischer Diplomat stahl Kaffeesetzlinge aus Gayana und brachte sie nach Brasilien Seit 1750 intensiver Kaffeeanbau in Brasilien Um 1800 Kaffee-Export aus Brasilien beginnt Um 1900 Brasilien liefert ¾ der Weltproduktion Biopiraterie im 18.

Unterdessen wird das Wasser in einem Kaffeekrug aus Ton gekocht. Währenddessen gehen die Kinder die Nachbar holen, damit alle gemeinsam den Kaffee t..... This page(s) are not visible in the preview. Please click on download. Luxus und Moden im 18. Jahrhundert. Frankfurt a. M. : Campus,..... Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers - Swap+your+documents

Entschuldigung, aber die Webseite die Sie versucht haben zu erreichen ist hier nicht verfügbar. Bitte benutzen Sie die aufgeführten Verweise um zu finden was Sie gesucht haben. Wenn Sie sicher sind, dass Sie die richtige Adresse eingegeben haben, kontaktieren Sie bitte den Verantwortlichen für die Website. Vielen Dank Sie haben eventuell folgendes gesucht… Webmaster für den zentralen JLU-Web-Auftritt: Anmerkungen, Fehlerkorrekturen, Ergänzungen,... zum JLU-Web-Auftritt Zentrale Studienberatung: Anlaufstelle für Studieninteressierte Internationale Studierende: Beratung und Betreuung für ausländische Studierende und Studienbewerber; Informationen und Beratung zu Studium und Praktikum im Ausland; Betreuung ausländischer Doktoranden Studierendensekretariat: Einschreibung, Rückmeldung, Exmatrikulation, usw. Die Studierenden-Hotline "Call Justus" beantwortet Ihre Fragen rund um das Studium an der JLU Gießen. Mo bis Fr 9:00 bis 16:00: 0641 / 99 16 400 Störungsmeldungen Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen

Flipchart präsentation

More documents Instant Kaffee: Herstellung und Dosierung Inhalt 1 Aufgabenstellun­g. 2 2 Versuchsaufbau. 2 3 Versuchsdurchfü­hr­ung. 3 3. 1 Mahlen der Kaffeebohnen. 2 Extraktion des Mahlgutes. 4 3. 3 Eindampfen der Extraktionslösu­ng­. 4 Gefriertrocknun­g. 5 3. 5 Verköstigung. 5 4 Auswertung. 6 4. 1 Massentabelle. 2 Eindampfen der Extraktionslösu­ng­. 7 4. 3 Massenbilanz. 8 4. 4 Dosieranleitung­. 11 4. 5 Verköstigung und Vergleich der Proben. 12 5. Diskussion. 13 6 Fehlerrechnung. 14 7 Literaturverzei­chn­is. 14 Anhang… Kaffee (arab. Qahwah) Wein des Islams Produktion Literatur Baum, Holger/ Offenhäuser, Dieter 1994: Kaffee. Armut – Macht – Märkte. Ein Produkt und seine Folgen. Unkel/ Rhein: Horlemann Kaffeeanbaugebiete Die Kaffeeanbaugebiete befinden sich in einem Gürtel rund um den Äquator, zwischen den Wendekreisen des Krebses und des Steinbocks. So decken sich die Anbaugebiete mit den Gebieten Der ehemaligen Kolonien der Kaffee importierenden Länder. Wichtigste Erzeugerländer PRODUKTION 1997 (in Tausend Tonnen) Weltproduktion 5 676 Brasilien 1 212 Kolumbien 696 Mexiko 336 Indonesien 290 Vietnam 253 Äthiopien 246 Uganda 228 Guatemala 216 Indien 205 Ecuador 180 Anbaubedingungen Boden muss fruchtbar und feucht sein.

Jamaica Akteur: Großbritannien/ Westindische Kompanie 1730 Englische Schiffe bringen Kaffeepflanze nach Jamaica Philippinen, Kuba Akteur: Spanien/ Jesuiten 1740 Kaffeebau auf den Philippinen 1748 Kaffeebau in Kuba Um 1790 Guatemala, Puerto Rico, Venezuela, Mexiko und Kolumbien Weitere Plantagengebiete/ 19. 1840 Anlage von Kaffee-Plantagen in Indien 1878 Anlage von Kaffee-Plantagen in Zentralafrika, etwas später in Ostafrika Asien/ Afrika: Akteur: Großbritannien Das Kapital im Kaffee-Anbau und Handel des 19. Jahrhunderts ist v. britisch Kaffee-Bohnen sind nach Erdöl die wichtigste Handelsware der Welt Konsum Kaffeezeremonie in S-Äthiopien "Am Land haben fast alle Familien ihren eigenen kleinen Kaffeegarten. Die reifen (roten) Kaffeebohnen werden gepflückt. Die Außenhaut wir geschält, die dünne Innenhaut wird durch das Vorrösten und leichtes Zerstampfen entfernt. Anschließend werden die Kaffeebohnen dunkelbraun gerostet. Danach werden die Bohnen in einem Mörser mit einem Stößel zermalmt.

000 Tonnen  12, 4% des Weltmarktes Gliederung: Gliederung Die Prozesskette der Schokolade Von der Plantage zum Sammelzentrum Vom Sammelzentrum zur Fabrik Von der Fabrik zum Verbraucher Die "dunkle Seite" der Schokolade Situation der Kakaobauern Kinderarbeit Deutschlands Rolle auf dem Weltmarkt "FairTrade" als Lösung? "FairTrade" als Lösung? : "FairTrade" als Lösung? Kontrollierter Handel Zahlung festgelegter Mindestpreise Langfristige Abnahmeverträge Verpflichtung zum umweltfreundlichen Anbau Schulen, Krankenhäuser etc. werden durch Erträge und Prämien finanziert Verbot von Kinderarbeit  Existenzsicherung "FairTrade" als Lösung? : "FairTrade" als Lösung? FairTrade-Produkte als Marketingstrategie Mischprodukte aus lediglich 20% fair gehandelten Inhaltsstoffen erhalten Siegel  sonst keine Wettbewerbsfähigkeit Apell an das Gewissen des Verbrauchers  somit mehr Gewinn

Die "dunkle Seite" der Schokolade Situation der Kakaobauern: Die "dunkle Seite" der Schokolade Situation der Kakaobauern In den 1970er Jahren galten Bauern noch als wohlhabend  heute verdienen sie ca. 400€ im Jahr Börsenpreis für Kakao pro Tonne: Ca. 5000 $ im Jahr 1980 Ca. 2400 $ heute Großteil der Kakaobäume zu alt  nur noch ¼ des eigentlichen Ertrags 80% der Bauern wollen nicht, dass ihre Kinder die Plantage übernehmen Die "dunkle Seite" der Schokolade Kinderarbeit: Die "dunkle Seite" der Schokolade Kinderarbeit Kinderarbeit leider nichts Ungewöhnliches (Ein Kind kostet 230€) Ca. 60% der Kinder sind unter 14 Arbeiten ohne Schutzkleidung mit Macheten und Pestiziden Kinderarbeit eigentlich seit 2008 verboten  In Wirklichkeit jedoch alles wie gehabt Skandale werden geleugnet und vertuscht  Imageverlust und wirtschaftl. Einbußen Die "dunkle Seite" der Schokolade Deutschlands Rolle auf dem Weltmarkt: Die "dunkle Seite" der Schokolade Deutschlands Rolle auf dem Weltmarkt Produktion von Schokolade hat sich seit 1975 verdreifacht Pro-Kopf-Verbrauch von Kakao: 3, 8 kg (Europäischer Durchschnitt: 2, 8 kg) Pro-Kopf-Verbrauch von Schokolade: 11, 5 kg Gesamtimport 2010: 452.

Er sollte Wasser zügig aufnehmen, trotzdem aber ausreichend durchlässig sein, um überschüssiges Wasser abfließen zu lassen. Der beste Boden besteht aus Humus und verwittertem Lavagestein. Kaffeebäume sind frostempfindlich sind, trotzdem werden sie auch in kühleren Regionen angebaut. Kaffeeplantagen werden von Meereshöhe bis zur tropischen Frostgrenze von etwa 1 800 Metern angelegt. Die Samen werden entweder direkt auf dem Feld oder in speziellen Baumschulen gepflanzt (Setzlinge). Man setzt reichlich Mineraldünger ein, um kräftige, gesunde Bäume mit hohem Ertrag zu erhalten. Baum und Früchte sind insbesondere durch Pilz- und Insektenbefall gefährdet.  Einsatz von Spritzmitteln verringert. Kapitalausstattung Nach 4 Jahren trägt der Baum Blüten Nach 5 Jahren die ersten Früchte Ernte von Hand, Saison ca. 4 Monate Optimale Ernte-Ergebnisse bis 15 Jahre Lebensdauer/ Baum Trocknung erfolgt auf der Plantage Transport-Infrastruktur wird von den Pflanzern geschaffen Kaffeepflanze Unreife Kaffeekirschen Die Gattung Coffea bildet immergrüne Sträucher oder kleine Bäume mit etwas lederigen Blättern.

  1. Komödien netflix 2019
  2. Kathrein rc 662 fernbedienung
  3. Sonnenschutzfolie für autofenster
  4. Mit was geld verdienen
  5. Nicht